Bilder für den guten Zweck:

Mit Ihrem Kauf Gutes tun -

die Ausstellung endet am 28. Februar!

​Unter der Schirmherrschaft der Elisabeth von Senden Stiftung fließt der Erlös dieser Online-Ausstellung in die "Psychoonkologische Malgruppe", Dreieich.

 

Das Malen in der Gruppe hat für sieben Frauen, die alle eine Krebserkrankung erlebt haben, eine lange Tradition. Seit 2014 kommen sie acht Mal im Jahr an Samstagnachmittagen zusammen, um sich eine Auszeit vom Alltag zu nehmen und um über all das, was sie im Zusammenhang mit ihrer Krebserkrankung beschäftigt, zu sprechen. Mit Übungen zum Umgang mit den Farben und Materialien und mit Fantasiereisen beginnen die Malzeiten, die eine entspannende und auch therapeutische Wirkung haben.

Für das nächste Jahr wünscht sich die Gruppe Ihre Unterstützung, um die Unkosten besser tragen zu können. Eigentlich war angedacht, eine Ausstellung für Sie mit den ausgewählten Bildern der Teilnehmerinnen zu organisieren. Aufgrund der aktuellen Situation bedingt durch die Coronapandemie und auf Anregung von Frau Franziska Lindner, der Kuratorin der Elisabeth von Senden Stiftung, entstand die kreative Idee dieser Online-Ausstellung.

Mit viel Engagement und Herzblut wurden die vielen Bilder und Collagen, die alle während der Malnachmittage in der Gruppe entstanden sind, zusammengetragen und fotografiert. Die „Malerinnen“ würden sich über eine Spende von ca. 100 Euro pro Bild (im Format 42,0 cm x 59,4 cm, auf Papier)  sehr freuen. Alle anderen Spendenbeträge sind ebenso herzlich willkommen. Falls Ihnen ein Bild gefällt, finden Sie unter der Galerie ein Formular, das Sie online einreichen können. Wir antworten Ihnen umgehend.

​​Es bedanken sich ganz herzlich:

Katharina Baumann          Manuela Eder         Christiane Helfrich          Ulrike Iser    

Nicole-Suzanne Leube        Evelyne Reinhardt        Dorothee Munz-Sundhaus    

Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Anschauen der schönen Bilder.

Mit einem Doppelklick auf dem großen Bild öffnet sich die Galerie.

Ich möchte ein Bild erwerben oder an die Stiftung spenden:

"Ich möchte mit meinen Bildern sagen, dass es

am Ende des dunklen Tunnels wieder Licht gibt.

Ulrike Iser

Dipl.-Psychologin Angela Ebert · Osannstraße 37 · 64285 Darmstadt 

Tel. 06151 951 68 68 · kontakt@praxis-ebert.de

© 2020 Angela Ebert · Impressum & Datenschutz